Wettkämpfe


Zurück zur Übersicht

15.10.2019

Diesjähriges Königsschießen

Spannung bis zur Auswertung, so lässt sich das Königsschießen dieses Jahr umschreiben. Bis zum vergangenen Sonntag hatten alle erwachsenen Schützen die Möglichkeit, an fünf Terminen ihren Königsschuss abzugeben. Durch den Umbau des Gewehrstandes bedingt, fand das Königsschießen in der Halle mit dem Luftgewehr statt. Auf zehn Meter, sitzend oder stehen aufgelegt, wurden die Schüsse mit dem Luftgewehr abgegeben. Da wir hier auf elektronische Anlagen schießen, werden die Treffer auf Monitoren angezeigt. Sehen durften die Teilnehmer lediglich ihre drei Probeschüsse. Bei den beiden Wertungsschüssen, einer für König bzw Königin und einer für die Königsscheibe, wurde der Monitor umgedreht. Selbst unsere Sportleiter, welche die Auswertung vornehmen, legten die Ausdrucke zur Seite und riskierten keinen Blick. In den vergangenen Jahren, hatten die Schützen die Möglichkeit einen Blick auf ihre Papierscheibe zu werfen und wussten somit, ob es zumindest ein guter Schuss war.

Erst als der letzte Teilnehmer geschossen hatte, wurde sortiert. Spannend ist jetzt natürlich auch, ob die Gewinner Schützen sind, die diese Disziplin schießen oder wie schon öfters ein Pistolen- oder Bogenschütze. Und natürlich auch, ob der oder die Beste zur Feier kommt. Denn: es kann nur gekrönt werden, wer am 2. November bei der Königsfeier anwesend ist. Ansonsten geht die Krone und Königskette an den zweiten Platz.

Aber das bleibt bis zur Königsfeier weiterhin geheim.

OSM
Marion Marmein

Redaktion SVE/MM



Zurück zur Übersicht


 Sportbericht 2018 zum Download.